Diese Seite drucken

Walderlebnispfad

Ein Erlebnis für Jung und Alt

 

Route durch den Stoverner Wald

 

Walderlebnispfad, Foto: Czychi
Seit seiner Einweihung im Jahr 2002 zieht der Walderlebnispfad jedes Jahr viele Besucher an, die immer wieder fasziniert sind von der lebendigen Natur im Stoverner Wald, einem der schönsten Wälder des Emslandes.

 

18 Stationen geben mehr Informationen zu den Geschehnissen im Wald
Ausgestattet mit vielen farbig illustrierten Info-Tafeln entdecken naturinteressierte Besucher an insgesamt 18 Stationen zahlreiche Geheimnisse des Waldes sowie Wissenswertes über die Waldbewirtschaftung, Gehölzarten, ökologischen Zusammenhänge und Tierwelt. Ziel des Erlebnispfades ist die Natur zu erblicken, zu erfühlen, zu riechen und somit letztendlich zu begreifen. Nicht nur Schulklassen nutzen den Walderlebnispfad als unterrichtsbegleitende Alternative, auch Kindergartengruppen genießen den Wald in all seinen Facetten.

 

Ein Spaziergang durch einen der schönsten Wälder des Emslandes, Foto: Schöning
Der Lehrpfad beginnt in einem Pavillon, in dem die Gäste etwas über die Entstehung und Geschichte dieses Waldes erfahren, der wie das Gut Stovern zum Privatbesitz der Familie von Twickel gehört. Anschließend richtet sich der Blick auf die kleineren Waldsiedler. Bodenpflanzen wie Buschwindröschen, Waldmeister und Aronstab geben Informationen über den Waldboden. Auf einer Holzbrücke mit „Fenster“ im Boden sind die Bewohner eines Bachlaufs zu beobachten. Anschließend findet der Besucher eine Ruhezone. Einige Stationen weiter geht es hoch hinaus: Auf einem Hochsitz finden Entdecker ein Drehspiel und ein Holzringbuch.

 

Gästeführer erklären die Natur, hautnah zum miterleben
Zu einer musikalischen Einlage lädt das Holz-Xylophon ein. Insgesamt acht verschiedene Holzarten entpuppen sich als tolle Klangkörper. Im „Waldklassenzimmer“ ist neben einer Tafel und verschiedenem Anschauungsmaterial alles vorhanden, was zu einem richtigen Unterricht gehört. Nebenan wird gezeigt, wie sich an einer Baumscheibe das Alter von Bäumen ablesen lässt, oder auch, wie sich mit einfacher Methode die Höhe eines Baumes bestimmen lässt. Einige Meter weiter geht es um totes Holz, das vielen als Lebensraum dient: Pilze, Insekten, Moose und Höhlenbrüter fühlen sich darin wohl. Auf dem „Barfußpfad“ schließlich heißt es Schuhe und Strümpfe ausziehen, um die verschiedenen „Untergründe“ hautnah zu spüren. Ein Bienenstand rundet das Angebot auf dem Walderlebnispfad ab.

 

Folge dem Hasen, Leitschilder, Foto: Czychi
Mit Kindern oder Schulgruppen führen die Gästeführer ein Waldquiz durch. Nach bestandener Prüfung wird eine Urkunde als „Waldtierexperte“ verliehen.

 

Der Weg durch den Wald erfolgt anhand einer Karte, der Flyer ist unten zu finden. Wer dem Bild mit dem Hasen folgt, wird automatisch entlang der wunderschönen Wege von Beginn bis Ende des Pfades geleitet.

 

Öffnungszeiten:

 

Der Walderlebnispfad ist ganzjährig begehbar und lädt auch ohne Führung in jeder Jahreszeit zu einem ausgiebigen Spaziergang ein.

 

Eintrittspreise:

 

Eine Begehung des Pfades auf eigene Faust ohne Führung ist kostenlos.

 

Führungen:

 

Der Walderlebnispfad kann als Führung gebucht werden.
Die Kosten belaufen sich auf 4,00 € pro Person, Kinder und Schüler 2,00 €.
Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 10 Personen.
Am Ende wird eine „Kleine Jägerprüfung“ durchgeführt, nach der Kinder das Diplom „Waldtierexperte“ ausgehändigt bekommen.

 

Touren durch den Walderlebnispfad werden von unserem erfahrenen Gästebegleiter Hermann Tegeder durchgeführt.

 

Touren durch den Walderlebnispfad werden von unserem erfahrenen Gästebegleiter Hermann Tegeder durchgeführt, Foto: Alfred Möller
Unser Walderlebnispfad-Experte Hermann Tegeder, Foto: Alfred Möller

 

Flyer:

 

 

_____________________________________________________________

 

Buchungen:
Gemeinde Salzbergen
Kirsten Klumps
Franz-Schratz-Str. 12
Tel.: 05976-9479-40
klumps@salzbergen.de

 

 

Walderlebnispfad
Walderlebnispfad

 

 

Natur erleben - hautnah!