Diese Seite drucken

Gemeinde

Salzbergen ...

 

Der Ortskern von Salzbergen, Luftaufnahme, W. Czychi
Der Ortskern von Salzbergen, Luftaufnahme, W. Czychi
ist der südlichste Ort im Emsland, verkehrsgünstig an der Autobahn A 30, der Bundesstraße B 70 und der Bahnverbindung Emden-Rheine gelegen. Über 7.800 Einwohner leben aktuell in diesem Industriedorf.

 

Mittelpunkt des Ortskerns ist die große neugotische Pfarrkirche St. Cyriakus, die von 1897 bis 1899 nach Plänen des Architekten und Dombaumeisters Alexander Behnes erbaut wurde. Besonders auffallend sind die mit Ornamenten verzierten Säulen.

 

In einer ehemaligen Näherei im Zentrum ist ein Feuerwehrmuseum untergebracht. Ausgestellt sind Feuerwehrfahrzeuge und Handdruckspritzen, Uniformen, Helme, Feuerlöscher, Hydranten und eine Dampfdruckspritze.

 

Ältere Gebäude finden Sie im Zentrum kaum, denn Bomben haben das Dorf im Zweiten Weltkrieg zu 70 Prozent zerstört. Jedoch steht in Salzbergen eine Schmierstoffraffinerie, die zu den ältesten aber auch modernsten ihrer Art gehören soll.

 

Die waldreiche Umgebung bietet Gelegenheit für zahlreiche Ausflüge, etwa zum Gut Stovern, das mit einer Gräfte umgeben ist. Stovern liegt südlich von Salzbergen in den Wäldern des Gutsforstes und wurde 1230 erstmals erwähnt. Nach mehrfachem Wechsel ging der Adelssitz Anfang des 18. Jahrhunderts in den Besitz der Familie Twickel über. Dieser Besitz gehört ihnen noch heute. Das Haus wurde um 1900 grundlegend renoviert und erhielt damals sein heutiges Aussehen.