Diese Seite drucken

Salzgewinnung

Heute erinnert im Holde in Salzbergen nur noch eine Infotafel daran, dass die Gemeinde ihren Namen zu Recht trägt. In der Hoffnung, Gas zu finden, wurde in den Jahren 1949/1950 eine Tiefbohrung von der Gewerkschaft Elwerath-Erdölwerke vorgenommen.

 

Gas fand man nicht, aber in etwa 200 m Tiefe erbohrte man ein umfangreiches Steinsalzlager, das bis in eine Tiefe von 640 m hinabreichte. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom „Salzbergener Sattel“. Besonders geeignet ist dieses Salzvorkommen für Badezwecke und für die Gewinnung von Kochsalz.

 

Sole aus Hummeldorf | Foto: Alfred Möller | Scharfe Linse
Sole aus Hummeldorf | Foto: Alfred Möller | Scharfe Linse

 

Die Salzgewinnungstafel finden Sie im Salzweg in 48499 Salzbergen.

 

Die Stadt Rheine erwarb daraufhin vom Bergamt für die Saline im Kloster Bentlage die Ausbeutungsrechte und beförderte seit dem Jahre 1959 die Sole (26%) mittels einer Rohrleitung von Salzbergen nach Bentlage. Im Jahre 1975 musste die Förderung jedoch aufgrund der Auflagen des Bergamtes eingestellt werden.

 

Bis zur Beendigung der Aussolung wurden in diesem Bereich 9.350 m³ Salz gelöst.

 

Bei Interesse an weiteren Informationen über die Saline in Bentlage besuchen Sie die Internetseite des Klosters Bentlage

Salzbergen lieferte wertvolle Sole an die Saline des Klosters Bentlage
Logo Kloster Bentlage